• Multiple Sklerose,  Thoughts

    Angst bei Multipler Sklerose

    Angst ist bei MS oft ein großes Thema. Eigentlich haben MS-Betroffene ständig einen Grund, um Angst zu haben. Vor der Zukunft: Werde ich überhaupt arbeiten können? Wenn ja, welcher Beruf ist der richtige? Vor dem nächsten Schub: Wird es DER Schub sein? Der, der mich in den Rollstuhl bringt? Werden sich die Symptome zurückbilden oder bleibt etwas da? Vor dem nächsten Kontroll-MRT: Sind neue Herde dazu gekommen? Wirkt meine Therapie? Wenn nein, was dann? Und manchmal sogar vor dem nächsten Tag oder sogar der nächsten Stunde, denn in dieser Zeit kann viel passieren. Warum ich dir das alles erzähle? Leider aus gegebenem Anlass. Und so sitze ich nun Freitag nachts…

  • Multiple Sklerose,  Thoughts

    Warum die Diagnose Multiple Sklerose Erleichterung auslöste

    Du hast es sicher schon oft gehört oder vielleicht auch selbst erlebt: Die Diagnose einer unheilbaren, chronischen Erkrankung zieht Menschen den Boden unter den Füßen weg und sie fallen in ein tiefes Loch. Der Moment, in dem mein Neurologe nach meinem zweiten Schub zu mir sagte: „Wir müssen es jetzt einfach MS nennen.“ war für mich kein ich-falle-gleich-in-ein-tiefes-Loch-Moment. Das allererste, was ich fühlte, war Erleichterung. Ich habe mich befreit gefühlt. Ich war gleichzeitig überrascht und doch hatte ich eigentlich schon fast damit gerechnet. Ich war der Überzeugung, dass eines Tages nun unweigerlich dieser Moment kommen würde, in dem ich in dieses berühmte Loch fallen würde, weil ich MS habe. Und…