Bücher,  Rezension

Rezension: Save You von Mona Kasten

Save You Mona Kasten Rezension
Copyright: LYX Verlag

 

Titel: Save You

Reihe: Maxton Hall Triologie Band 2

Autorin: Mona Kasten

Verlag: LYX Verlag

Preis Buch: 12,90 Euro

Preis eBook (ePub): 9,99 Euro

 

Klappentext:
„Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.“

 

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen … (Quelle: LYX Verlag)

 

Meinung:

Achtung: Spoiler-Warnung zu Save me!

Save you knüpft nahtlos an die Geschichte von Save me an und so beginnt der zweite Teil der Triologie mit viel Verzweiflung. Besonders gut gefällt mir, dass die Geschichte nicht mehr nur von Ruby und James erzählt wird. Lydia und Ember bekommen in Save you eigene Kapitel und man bekommt somit ihre Sichtweise auch mit. Durch die verschiedenen Perspektiven erhalten sowohl die Geschichte als auch die Charaktere mehr Tiefe.

Ruby scheint am Anfang gebrochen, weil James vor ihren Augen eine andere geküsst hat. Trotzdem fährt sie direkt zu ihm, als sie vom Tod seiner Mutter erfährt und ist für ihn da. Für mich ist das ein unfassbar starker Charakterzug. Es ist authentisch, dass sie diesen Umstand aber nicht als Entschuldigung für sein Verhalten sieht. Stark bleibt Ruby zunächst auch in ihrer Entscheidung, James aus ihrem Leben zu streichen. Es macht die Geschichte realistisch, dass sie James einen solchen Vertrauensbruch nicht nach einer bloßen Entschuldigung verzeiht. Auch finde ich es toll von Ruby, dass sie sich in ihrer Freundschaft zu Lydia durch ihre Trennung von James nicht beeinflussen lässt und trotzdem für sie da ist.

James ist zu Beginn von Save you verständlicherweise nach dem plötzlichen Tod seiner Mutter am Boden zerstört. Er weiß, was er Ruby angetan hat, und man sieht sichtlich, dass es ihm leid tut. Zunächst ist er davon überzeugt, dass er Ruby für immer verloren hat. Lydia überzeugt ihn jedoch, um Ruby zu kämpfen, was er fortan auch tut. Dabei lässt er sich wirklich gut durchdachte Dinge einfallen, was zeigt, dass es ihm wichtig ist, die Beziehung zu Ruby zu kitten. Er lässt sich auch nicht von ihren Abweisungen unterkriegen. Außerdem muss er in Save you sein ungeliebtes Erbe in der Firma antreten und im Vorstand mitarbeiten. Seit man ihn in Save me kennen gelernt hat, hat er eine gute Entwicklung durchgemacht. Er hat aus seinen Fehlern gelernt und versucht, diese wieder gut zu machen.

Besonders Lydia entwickelte sich zu einem meiner Lieblingscharaktere. War sie zu Beginn von Save me noch als unsympathische Person erschienen, so ändert sich dieser Eindruck spätestens mit Save you komplett. Lydia trägt ihr eigenes Geheimnis mit sich herum. Unterstützung bekommt sie dabei von Ruby, mit der sie sich mittlerweile gut angefreundet hat, und später auch von James. Ihre Geschichte hat sich in meinen Augen zu einem zweiten Haupthandlungsstrang entwickelt, der genau so interessant zu verfolgen ist wie der von Ruby und James.

Mona Kastens Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und gut zu lesen. Wie schon bei Save me war Save you sehr fesselnd geschrieben. Deshalb habe ich auch dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite in einem durchgelesen. Von der Handlung her passiert in Save you im Gegensatz zum Vorgänger nicht viel. Die Handlung wird hauptsächlich von den Konflikten und Gefühlen der Figuren getragen, was aber keineswegs langweilig wird. Am Ende des Buches wird Ruby schlimmster Alptraum wahr (wie genau dieser aussieht, wäre allerdings gespoilert) und stellt die Beziehung zwischen Ruby und James erneut auf die Probe sowie Lydias Zukunft in Frage. Save you endet also mit einem noch fieseren Cliffhanger wie Save me, sodass man die Auflösung kaum erwarten kann. Diese findet man aber leider (wie das bei Cliffhangern nun mal ist) erst in Save us.

Letztendlich ist Save you ein Buch, in dem sowohl die Träume als auch die Alpträume der Figuren wahr zu werden scheinen. Der zweite Teil der Triologie hat mich mit viel Tiefgang und Gefühl überzeugen können. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung.

Du hast „Save you“ auch gelesen? Was ist deine Meinung dazu?

Zur Reihe:

Save me
Save you
Save us

TEILEN MIT:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.